Folge 015 – Was macht Palmöl so unbeliebt?

Wieso hat Palmöl so einen schlechten Ruf und was ist eigentlich das Problem an dem Ganzen?

Palmöl findet man in rund 50% der Produkte, die wir tagtäglich benutzen, und macht ein Drittes des weltweiten Gebrauchs an Pflanzlichen Ölen aus. Der günstige und ergiebige Anbau und die vielfältige Anwendung hat die weltweite Nachfrage an Palmöl radikal nach oben schießen lassen, und das wiederum wirkt sich ziemlich heftig auf Mensch, Tier und Natur aus.

Palmöl-Palmen wachsen nur in sehr heißen und feuchten Gebieten. Ursprünglich aus Afrika, wird Palmöl heutzutage zu 85% in Indonesien und Malaysia angebaut. Für den Anbau an Palmöl werden stündlich 300 Fußballfelder Regenwald abgeholzt, was den Lebensraum von Tieren und indigenen Völkern extrem beschränkt und die “natürliche Lunge” unserer Erde zerstört.

Hier ein paar quick Facts aus dieser Folge:

  • Die Bevölkerung an Orang-Utans ist in den letzten 10 Jahren auf die Hälfte geschrumpft, und es könnte nur noch 5-10 Jahre dauern, bis er komplett ausstirbt in der Natur.
  • Vor dem Anbau von Ölpalmen wird bestehender Wald abgebrannt, was pro Hectar 6.000 Tonnen CO2 generiert
  • Palmöl gilt als drittgrößter Verursacher von Treibhausgasen.
  • Die Palmöl-Industrie ist auf Platz 4 der weltweiten “Arbeitgeber” für Kinderarbeit
  • Ein Liter Palmöl generiert das 2,5-fache an Schmutzwasser voll Pestiziden und Schadstoffe, die direkt das Grundwasser sowie umliegende Menschen, Tiere und Pflanzen beschädigen
  • Die indonesische Palmölindustrie allein ist momentan in 5000 Verstöße gegen Menschenrechte verwickelt.

Wo wird Palmöl angewendet?

Palmöl findet man in den verschiedensten Alltagsprodukten: Von Lippenstift über Shampoo und Seife, von Eiscreme über Kekse und Chips oder von Waschmittel bis Putzzeug, in den meisten dieser Produkte findest du “conflict Palmoil”.

Was kannst du tun? 

Achte auf Labels, lies die Inhaltsstoffe, benutze Code-Scan-Apps und informiere dich! Versuche Palmöl zu vermeiden, oder nur Produkte mit deutlich ausgeschriebenem Palmöl aus nachhaltigen Quellen zu kaufen.

Hier findest du eine 30-Tage Palmöl-frei Challenge:

http://www.saynotopalmoil.com/Take_the_Challenge

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.